Ein Angebot der MAPP-Empowerment gGmbH ELTERN-AG: Ausbildungsinformationen
Hier sind Eltern die Experten!
Mit dem Programm ELTERN-AG
sozial benachteiligte Familien
effektiv erreichen und
Zukunftschancen von Kindern
nachhaltig verbessern.
Ein Angebot der MAPP-Empowerment gGmbH ELTERN-AG: Ausbildungsinformationen
ELTERN-AG kompakt
Ein Angebot der MAPP-Empowerment gGmbH ELTERN-AG: Ausbildungsinformationen
ELTERN-AG ist ein Programm zur Steigerung der
Erziehungsfähigkeit sozial benachteiligter Eltern mit
dem Ziel, Kindern bessere Bildungs-, Gesundheits- und
Lebenschancen zu ermöglichen.
o ELTERN-AG wurde an der Hochschule Magdeburg-
Stendal unter der Leitung von Prof. Dr. Meinrad M.
Armbruster entwickelt.
o Die nachhaltige Wirksamkeit wurde durch
unabhängige Studien nachgewiesen.
o ELTERN-AG ist ein empowerorinbasiertes
Gruppenangebot, das sich ausschließlich an sozial
benachteiligte Eltern mit mindestens einem Kind im
noch nicht schulpflichtigen Alter (i.d.R. 0-6 Jahre)
richtet.
o Kooperationspartner erweitern mit ELTERN-AG ihr
Angebot.
o ELTERN-AG ist langjährig praxiserprobt und wird
derzeit in 14 Bundesländern angeboten.!
2
Ein Angebot der MAPP-Empowerment gGmbH ELTERN-AG: Ausbildungsinformationen
ELTERN-AG Konzept
Ein Angebot der MAPP-Empowerment gGmbH ELTERN-AG Ausbildung
Mit dem Angebot ELTERN-AG erreichen Sie die Zielgruppe
der sozial benachteiligten Familien durch eine moderne
und unkonventionelle Form der Elternansprache und die,
auf die Zielgruppe angepasste, Empowerment-Methodik.
o In den 20 wöchentlichen Treffen à 2 Stunden mit
gleichbleibender, transparenter Struktur bestimmen
die Eltern alle Kursinhalte und gestalten aktiv mit.
o Die Gruppen mit ca. 8-12 Eltern sind für alle
Teilnehmenden kostenfrei und bieten gegebenenfalls
eine parallele Kinderbetreuung.
o Die Teilnehmenden gehören grundsätzlich kriterien-
orientiert zur Gruppe der sozial Benachteiligten, sind
werdende Eltern oder haben mindestens ein Kind im
noch nicht schulpflichtigen Alter.
o Die Kursleitung besteht immer aus zwei speziell
ausgebildeten pädagogischen Fachkräften. Sie
agieren in einer moderierenden Funktion und die
Eltern sind die Experten.
o Anbieter einer ELTERN-AG sind immer
Organisationen, die eine Kooperation mit der MAPP-
Empowerment gGmbH eingegangen sind
Erreichte Familien:
(Stand 30.10.2016)
3.540 Eltern
8.035 Kinder
97% aller
teilnehmenden
Eltern gehören
nachweislich zur
Zielgruppe der
sozial
Benachteiligten.
68% aller Eltern
treffen sich auch
12 Monate nach
Abschluss der
ELTERN-AG noch
regelmäßig.
Zahlen
3
Ein Angebot der MAPP-Empowerment gGmbH ELTERN-AG: Ausbildungsinformationen
ELTERN-AG
Ihr pernlicher Mehrwert
Die Ausbildung zur ELTERN-AG Mentor*in befähigt Sie
als Fachkraft zur Durchführung eines nachhaltig
wirksamen Gruppenangebots für sozial benachteiligte
Familien.
o Sie als Fachkraft sind Expert*in der Zielgruppe,
weshalb die Ausbildung kontinuierlich auf Ihre
bestehenden Kompetenzen aufbaut.
o Neue Wege zur Erreichung der Zielgruppe sozial
benachteiligter Eltern werden Ihnen mit Hilfe speziell
dafür entwickelter, wissenschaftlich fundierter
Methoden und Materialien vermittelt.
o Bereits während der Ausbildung können Sie das
praxiserprobte, evaluierte Gruppenangebot bei sich
vor Ort umsetzen (Praxisphase).
o Während und nach Ihrer Ausbildung werden Sie
individuell durch Ihre persönliche Ansprechpartnerin
bei der MAPP-Empowerment gGmbH begleitet.
o Das Netzwerk der ELTERN-AG bietet Ihnen die
Möglichkeit mit anderen engagierten Mentor*innen
bundesweit in Kontakt zu treten und sich über die
Arbeit in der ELTERN-AG auszutauschen.
o Mit Erhalt des Zertifikats steigen Ihre beruflichen
Einsatzmöglichkeiten.
4
Kursleitende
einer ELTERN-AG
begeben sich in
eine
moderierende
Funktion. Sie
begegnen den
Eltern auf
Augenhöhe und
vermitteln Inhalte
mit
Wertschätzung,
Spaß und
Freude. So
schaffen Sie es,
sozial
benachteiligte
Familien wirksam
und nachhaltig zu
erreichen.
Ein Angebot der MAPP-Empowerment gGmbH ELTERN-AG: Ausbildungsinformationen
ELTERN-AG
Wer kann Mentor*in werden?
Wir legen sehr viel Wert auf eine langfristige und vertrauensvolle
Zusammenarbeit mit unseren Mentor*innen. Wir möchten sichergehen, dass die
Arbeit als Mentor*in einer ELTERN-AG ein Gewinn für Sie ist und Sie außerdem
die Möglichkeit haben, ELTERN-AG gut in Ihren beruflichen Alltag zu integrieren.
Um Mentor*in einer ELTERN-AG zu werden, sollten Sie daher verschiedene
Voraussetzungen erfüllen:
Fachliche Voraussetzungen
o Pädagogischer oder psychologischer Abschluss (Erzieher*in, Diplom-
Pädagogin, B.A. Soziale Arbeit etc.) und Berufserfahrung zum Beispiel in der
Kinder- und Jugendhilfe bzw. in der Eltern-/Familienarbeit
o Fähigkeit/Bereitschaft zur Netzwerkarbeit – Offenheit bezüglich des Kontakts
mit anderen Institutionen
Weitere Voraussetzungen
o Zusammenarbeit mit einem Träger, der Sie bei der Durchführung von
ELTERN-AG unterstützt
o Fähigkeit, die Eltern wertzuschätzen und die Gruppenarbeit konstruktiv und
lösungsorientiert zu gestalten
o Flexibilität, Improvisationsfähigkeit, Kreativität
o Begabung Teilnehmende zu aktivieren (animieren) und den Gruppenprozess
moderieren zu können
o Internetzugang und Mailadresse
5
Sollten Sie unsicher sein, ob die Ausbildung zur Mentor*in
für Sie in Frage kommt oder einzelne Kriterien auf Sie nicht
zutreffen, dann treten Sie mit uns in Kontakt.
Sehr gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch
und prüfen, ob eine Zusammenarbeit möglich ist.
Ein Angebot der MAPP-Empowerment gGmbH ELTERN-AG: Ausbildungsinformationen
ELTERN-AG
Ausbildungsstruktur
Ihre Termine in Magdeburg
3. Theorieblock
Kolloquium
in Magdeburg
bei Ihnen vor Ort
1. Theorieblock 2. Theorieblock
24 Stunden
(3 Tage)
24 Stunden
(3 Tage)
24 Stunden
(3 Tage)
6 Stunden
(1 Tag)
Reguläre
Durchführung
von ELTERN-AGs
Bitte schauen Sie regelmäßig auf die
Website www.ELTERN-AG.de
und erfahren Sie die aktuellen
Ausbildungstermine.
1. Praxisblock
3. Praxisblock
2. Praxisblock
ca. 30 Stunden
ca. 55 Stunden
ca. 52 Stunden
6
Ein Angebot der MAPP-Empowerment gGmbH ELTERN-AG: Ausbildungsinformationen
ELTERN-AG
Ausbildungsplan
Gesamtstundenzahl pro Mentor*in: 215h
Zeitaufwand
pro Mentor*in
1. Theorieblock
3 Tage mit 24 Lerneinheiten
2. Theorieblock
3 Tage mit 24 Lerneinheiten
3. Theorieblock
3 Tage mit 24 Lerneinheiten
Kolloquium
20h Durchführung der Einführungsphase
20h Vor- und Nachbereitung der Treffen
5h Kontakt zu Eltern
2h Hospitation/Auswertung
ca. 55h
20h Durchführung der Vertiefungsphase
20h Vor- und Nachbereitung der Treffen
4h Praxisreflexion
2h Hospitation/Auswertung
6h Abschlussbericht
ca. 52h
Reflexion der praktischen Ausbildung
Zertifikatsübergabe
!!6h
Durchführung eines EAG Treffens/Rolle der Mentor*in /EAG
als gewaltpräventiver Ansatz/Presse- und Öffentlichkeits-
arbeit/Nachhaltigkeit
Durchführung der Elternwerbung (Multiplikatoren- und
Elternwerbung/Sozialraumerkundung)
Ansprache von pädagogischen Fachkräften (Multiplikatoren)/
Elternwerbung/Kommunikations- und
Interaktionskompetenz/ELTERN-AG Trio/Begleitforschung
Einführung in die ELTERN-AG (EAG), den Empowerment- und
Diversity-Ansatz/Struktur der EAG/soziologische Grundlagen/
Sechs goldene Erziehungsregeln/Methoden der EAG
24h
24h
ca 30h
24h
Die Ausbildungen der MAPP-Empowerment gGmbH folgen stets einem klaren
Konzept: Theorie-Praxis-Reflektion.
In der Ausbildungsstruktur zeigt sich das wie folgt:
Theorie: 3 jeweils dreitägige Schulungsblöcke
Praxis: Durchführung einer ELTERN-AG mit den 3 Phasen:
Vorlaufphase, Einführungs- und Vertiefungsphase
Reflexion: Hospitationen und Praxisreflektionen
Ausbildungsteile finden in Magdeburg statt!
Ausbildungsteile finden am Durchführungsort statt!
7
8h Praxisreflexion
4h Praxisreflexion
1. Praxisblock
Vorlaufphase
2. Praxisblock
Einführungsphase
1. – 10. Treffen
3. Praxisblock
Vertiefungssphase
10. – 20. Treffen
Bitte beachten Sie, dass es sich beim Stundenaufwand in der Praxisphase nur um Schätzwerte handelt.
!
Ein Angebot der MAPP-Empowerment gGmbH ELTERN-AG: Ausbildungsinformationen
ELTERN-AG Durchführung
Bitte beachten Sie, dass
eine ELTERN-AG immer
von zwei Kursleitenden
durchgeführt wird. Die
hier kalkulierten
Stunden
veranschaulichen den
Stundenaufwand für
eine Person.
Der angegebene
Stundenaufwand bezieht sich
auf eine ELTERN-AG unter
optimalen Bedingungen ohne
Berücksichtigung individueller
Gegebenheiten (z.B.
aufwendige Material-
beschaffung, Zeitaufwand für
etwaige Absprachen, Akquise
der Kinderbetreuung etc.). Es
empfiehlt sich, dass Träger
und Kursleitung bezüglich
des konkreten
Stundenaufwands das
gemeinsame Gespräch
suchen und individuelle
Bedingungen vereinbaren.
Kalkulierter Stundenaufwand pro Mentor*in:
SAG pro
Mentor/in
Vorlaufphase 30
RAG pro
Mentor/in
15
Einführungsphase 45
1. – 10.Treffen
Vor-und Nachbereitung 20 10
Durchführung der Treffen 20 20
Nachwerbung Teilnehmender 5 5
Vertiefungsphase 46
11. – 20. Treffen
Vor- und Nachbereitung 20 10
Durchführung der Treffen 20 20
Verfassen des 6 1
Abschlussbericht
Hospitationsauswertungen 16
und Praxisreflexionen
Gesamtstunden 121
35
81
31
2
Diese 2 Stunden beziehen sich auf die Auswertung einer
Hospitation der ersten regulären ELTERN-AG nach der
Ausbildung. In darauffolgenden ELTERN-AGs werden
Hospitationen nur noch nach Bedarf durchgeführt.
9
Fester Bestandteil der Ausbildung ist die Praxisphase, in
denen die 20-wöchige Schulungs-EAG (SAG) durchgeführt wird.
Die Stunden für Vorbereitung und Durchführung eines Kurses während der Ausbildung
sind höher als für spätere reguläre Kurse nach der Ausbildung (RAGs).
Ein Angebot der MAPP-Empowerment gGmbH ELTERN-AG: Ausbildungsinformationen
ELTERN-AG
Zertifizierungsbedingungen
Im Rahmen der
theoretischen
Ausbildung ist eine
Fehlzeit von max. 4
Stunden möglich.
Weitere Fehlzeiten
müssen durch
Te i l n a h m e a n
Veranstaltungsblöcken
anderer
Ausbildungsgruppen
nachgeholt werden.
Die Mentor*innenschulung bildet die Grundlage zur
Durchführung von ELTERN-AG Kursen und bereitet
pädagogische Fachkräfte optimal auf die Gruppenarbeit
mit sozial benachteiligten Familien vor.
Um die Qualität der Gruppen zu gewährleisten, gibt es
Zertifzierungsbedingungen, die von allen Mentor*innen
im Rahmen der Ausbildung zu erfüllen sind.
Sehr gerne beraten und unterstützen wir Sie dabei und
stellen so gemeinsam mit Ihnen sicher, dass ELTERN-
AG die Familien erreicht, die sonst nur schwer oder gar
nicht erreicht werden.
Voraussetzung:
Teilnahme an allen Veranstaltungen der Theoriephase
o 3 Theorieblöcke (je 24 Lerneinheiten)
o 3 Praxisreflexionen (je 4h)
o 2 Hospitationen mit anschließenden
Auswertungsgesprächen (je 2h)
o Abschlusskolloquium (6h)
Umsetzung des ELTERN-AG Konzepts während der
Praxisphase
o Durchführung einer kompletten ELTERN-AG mit 20
Treffen inklusive der Umsetzung aller verbindlichen
Konzeptbausteine
o Erreichung einer durchschnittlichen Teilnehmerzahl,
die eine erfolgreiche Gruppenarbeit ermöglicht
o Vollständige und fristgerechte Einreichung der
Dokumentationsunterlagen
8
Ein Angebot der MAPP-Empowerment gGmbH ELTERN-AG: Ausbildungsinformationen
ELTERN-AG
Ihr Schulungsteam
Wencke Thiemann
Leiterin Bildungs- und Qualitätsmanagement
Als Sozialarbeiterin (B.A.) ist sie seit 10 Jahren für die
ELTERN-AG aktiv und bestens mit der Praxis vertraut. Sie
bereichert mit ihrem Humor jede Schulung.
Franziska Lange
Mitarbeiterin Bildungs- und Qualitätsmanagement
Schon während ihres Studiums der sozialen Arbeit (B.A.)
sammelte sie praktische Erfahrungen in der ELTERN-AG
und ist nun seit 5 Jahren mit ganzem Herzen dabei.
Juliane Bodenstein
Mitarbeiterin Bildungs- und Qualitätsmanagement
Unser Team und jede Schulung profitiert vom Organisations-
talent und Kreativität unserer Diplom-Kommunikations-
psychologin.
Eileen Piontek
Mitarbeiterin Bildungs- und Qualitätsmanagement
Unser multidisziplinäres Team wird von der Diplom-
Psychologin und systemisch ausgebildeten
Familientherapeutin vervollständigt.
„Die Ausbildung zum ELTERN-AG Mentor
bietet neben jeder Menge Spaß auch noch
einen großen Zuwachs an pädagogischem
Handwerkszeug! Und die
Ausbildungsbegleitung durch die MAPP ist
wirklich 1a.“
"#$!%&'(#()*$+,-#),'.,/0-)!1/234,/,)!%-,!52)!6,/!7,*#,-+()*!6(/&'!,-)!
.(#41/28,$$-2),##,$!9,:.!.-+!,)2/.,/!;/:<-$,/8:'/()*=!!
Claudia Sander,
Mentorin aus
Hamburg
Ein Angebot der MAPP-Empowerment gGmbH ELTERN-AG: Ausbildungsinformationen
ELTERN-AG
Ausführliches Ausbildungskonzept
"Mitte November absolvierte ich den
ersten von drei Theorie-Blöcken in
Magdeburg. Meine Kolleginnen
meinten danach, ich sei total motiviert
und voller Tatendrang, einfach
besser drauf.“
In einer zwölfmonatigen Ausbildung werden den zukünftigen Mentor*innen innovative,
auf gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhende Theorie- und
Praxiselemente der frühen Bildung und Erziehung vermittelt.
Die Teilnehmerinnen erlernen praxisbewährte Fertigkeiten aus den Bereichen
Empowerment und Positiver Psychologie, die sie sicher in die Lage versetzen, die
besondere Zielgruppe der ELTERN-AG zu erreichen und erfolgreich mit ihr zu arbeiten.
Die theoretische Schulung der Mentor*innen findet in drei dreitägigen Blöcken statt.
Die praktische Ausbildung wird stets vor Ort in der künftigen Einsatzregion
durchgeführt. Die methodischen und praktischen Fähigkeiten sowie spezifischen
Arbeitsweisen für eine empowernde und wertschätzende Elternarbeit auf gleicher
Augenhöhe werden dabei gründlich erprobt und über Rollenspiele und andere
Übungen vertieft.
Wie gut diese Arbeitsweise
tut, beschreibt die
Ausbildungsteilnehmerin
Elke Losse aus Köln:
!
>)!6,/!1/:?4$&',)!"($@-#6()*!8A'/,)!6-,!9,-#),'.,/0-)),)!B(!BC,-+!,-),!52##$+D)6-*,!
EF9EGHI"J!6(/&'=!
K-,!B(?A)L-*,)!M,)+2/0-)),)!$+,##,)!-)!6,/!$2*=!N2/#:(81':$,!-)!,-),.!%+:6O,-#!
@,B-,'()*$C,-$,!,-),/!J,.,-)6,!-'/,/!P:'#!,-),!J/(11,!52)!E#+,/)!B($:..,)=!>)!6,/!
E-)8A'/()*$1':$,Q!6,)!9/,R,)!,-)$!@-$!B,')Q!8A'/,)!$-,!6-,!E#+,/)!-)!6,)!"@#:(8!()6!6-,!
%+/(?+(/!6,/!EF9EGHI"J!,-)=!>)!6,/!:)$&'#-,S,)6,)!N,/4,8()*$1':$,!.-+!6,)!9/,R,)!TT!
@-$!UVQ!C,/6,)!6-,!E/?,))+)-$$,!()6!%+/(?+(/,)!*,8,$4*+!()6!5,/4,L!$2C-,!6,/!W@,/*:)*!
-)!6-,!%,#@$+'-#8,1':$,!,-)*,#,-+,+=!!
!
K-,!M,)+2/0-)),)!C,/6,)!CD'/,)6!6,/!*,$:.+,)!"($@-#6()*!6(/&'*,',)6!52)!,-),.!
1,/$X)#-&',)!Y2:&'!6,/!M";;IE.12C,/.,)+!*J.@Z!@,+/,(+=!%-,!,/':#+,)!BCX#8!%+()6,)!
@,*#,-+,)6,!;/:<-$/,[,<-2)!()6!Z2$1-+:42)=!
!
Ein Angebot der MAPP-Empowerment gGmbH ELTERN-AG: Ausbildungsinformationen
ELTERN-AG
Ausführliches Ausbildungskonzept
Werden Ausbildung und Kolloquium erfolgreich abgeschlossen, erfolgt die Verleihung
des Zertifikats „Mentor*in für Empowerment in der Bildung und Erziehung“.
Es weist u.a. Qualifikationen für folgende Bereiche aus:
Psychologie und Pädagogik der ELTERN-AG
Methoden des Empowerments und der Positiven Psychologie
Niedrigschwellige Elternbildung
Methoden der sozialen Gruppenarbeit
Zielgruppenspezifische Kommunikation und Moderation
Die Mentor*innen verfügen zu diesem Zeitpunkt über ein positives, am
Empowerment- und Stärkenansatz orientiertes Menschenbild, das sie in konkretes
Handeln umzusetzen vermögen. Mentor*innen übernehmen nicht die wissens-
vermittelnde Expertenrolle der Kursleiterinnen traditioneller Elternkurse, sondern
sehen ihre Aufgabe im Freisetzen von Potenzialen und Fähigkeiten der einzelnen
Teilnehmenden und der Gruppe.
Die Mentor*innen können zu diesem Zeitpunkt nachweisen, dass sie neben der
Initiierung und Rahmensetzung der ELTERN-AG Treffen auch über die Fähigkeit des
Animierens und Moderierens der Gruppe verfügen.
Sie erkennen die ungestillten Grundbedürfnisse der Eltern nach Selbstwirksam-keit,
Akzeptanz, Bestätigung durch Andere sowie Selbstwerterhöhung und entwickeln mit
ihnen gemeinsam erfolgreiche Problemlösungen.
Ihre Interventionen, die auf den Methoden des Impliziten Lernens, der Positiven
Psychologie, der Bedürfnis- und Entwicklungspsychologie, der Ressourcenorientierten
Pädagogik und des Empowerments beruhen, sind darauf ausgerichtet, den Eltern
eine Erfahrung eigener Stärke und Kompetenz zu vermitteln.
Durch Wertschätzung und Empowerment fühlen sich die Eltern gut aufgehoben und kommen
gerne zur ELTERN-AG:
„Auch die Mentoren, die
zwei, also das ist
Wahns inn. [...] ohne die
geht es nicht, finde ich.“
"... die beiden, das war
schon ein schönes Team.
Also, auch so, immer
dieses Freundliche.
"Die [Mentoren] sind wirklich auf
uns eingegangen und da habe ich
auch schnell gemerkt, die meinen
das ernst. Dann war das [die
Vorbehalte vor Beginn der ELTERN-
AG] auch alles weg. Ich fühle mich
auch wohl und vertraut auch."
!
Ein Angebot der MAPP-Empowerment gGmbH ELTERN-AG: Ausbildungsinformationen
ELTERN-AG
Antworten auf die häufigsten Fragen
Ich habe noch nie
Gruppenarbeit gemacht
– kann ich trotzdem
Mentor*in einer
ELTERN-AG werden?
Ja, in der Ausbildung zur ELTERN-AG Mentor*in
werden Sie mit Grundlagen und weiterführenden
Elementen der sozialen Gruppenarbeit vertraut
gemacht. Dabei wird intensiv auf die Besonderheiten
der Gruppenarbeit mit Eltern in besonders
belastenden Lebenslagen eingegangen. Im
praktischen Ausbildungsteil können Sie die
erworbenen Fähigkeiten ausprobieren und werden, je
nach Bedarf, von uns individuell unterstützt.
Gibt es Begleitmaterial
zur Ausbildung?
Während der Ausbildung erhalten Sie das Handbuch,
in dem das Konzept der ELTERN-AG mit vielen
praktischen Beispielen dargestellt wird. Außerdem
befindet sich darin ein Methodenteil, der Sie in der
Gruppenarbeit mit Eltern in besonders belastenden
Lebenslagen unterstützen wird. Zusätzlich erhalten
Sie von uns Materialien zur Elternwerbung und viele
Vorlagen, welche Ihnen den Einstieg in die praktische
Arbeit erleichtern.
Welche
organisatorischen
Voraus setzungen
benötige ich, um eine
ELTERN-AG anbieten zu
können?
Die Unterstützung durch einen Träger ist
Voraussetzung für die Teilnahme an der
Mentor*innenschulung und die Durchführung von
ELTERN-AGs. Der Träger übernimmt als starker
Partner an Ihrer Seite zum Beispiel administrative
Aufgaben, unterstützt Sie bei der Gewinnung von
ELTERN-AG-Teilnehmenden und wirbt finanzielle
Mittel zur Sicherstellung Ihrer Ausbildung und der
Durchführung von ELTERN-AG-Kursen ein.
Ein Angebot der MAPP-Empowerment gGmbH ELTERN-AG: Ausbildungsinformationen
ELTERN-AG
Antworten auf die häufigsten Fragen
Ich habe keine
Mentorenpartner*in,
kann ich die Ausbildung
auch allein
durchführen?
Eine ELTERN-AG wird immer durch zwei zertifizierte
Mentor*innen organisiert und begleitet. Falls Sie noch
keine Partner*in haben, beraten und unterstützen wir
Sie bei der Suche. Falls es bereits zertifizierte
Mentor*innen in Ihrer Region gibt, stellen wir gerne
Kontakt her.
Wo kann ich die
ELTERN-AG anbieten?
Die ELTERN-AG wird immer am Wohn- bzw.
Arbeitsort der Mentor*innen angeboten. Die
Räumlichkeiten sollten einladend, freundlich und
sozialraumorientiert sein. Der Raum sollte genug
Platz bieten, dass sich 10 bis 15 Personen gut in ihm
bewegen können.
An welche Eltern richtet
sich das Angebot
konkret?
Die ELTERN-AG wurde speziell für Familien in
besonders belastenden Lebenslagen mit Kindern von
der Geburt bis zur Einschulung des jüngsten Kindes
entwickelt. Als belastende Lebenssituationen gelten
beispielsweise Alleinerziehendenstatus, Arbeitslosig-
keit, Minderjährigkeit bei der Geburt des Kindes oder
fehlender Schulabschluss. Voraussetzung für die
Teilnahme an einer ELTERN-AG ist, dass den Eltern
durch diese Lebensbedingungen die
gesamtgesellschaftliche Teilhabe erschwert wird.
Wie werde ich als
zertifizierte Mentor*in
betreut?
"#$!B,/43B-,/+,!M,)+2/0-)!':@,)!%-,!6-,!MX*#-&'?,-+Q!-)!
\,6,.!]:'/!:($!.,'/,/,)!^2/+@-#6()*,)!B(.!9',.:!
EF9EGHI"J!B(!CD'#,)=!!_($D+B#-&'!$2/*,)!C-/!6:8A/Q!6:$$!
>'/,!M:+,/-:#-,)!$+,+$!:(8!6,.!:?+(,##,)!%+:)6!$-)6!()6!
':#+,)!%-,!A@,/!P,-+,/,)+C-&?#()*,)!6,/!EF9EGHI"J!:(8!
6,.!F:(8,)6,)=!!
K,$!P,-+,/,)!C,/6,)!%-,!-)6-5-6(,##!6(/&'!>'/,!
1,/$X)#-&',!")$1/,&'1:/+),/-)!:($!6,.!%&'(#()*$+,:.!
6,/!M";;!@,+/,(+=!!
Ein Angebot der MAPP-Empowerment gGmbH ELTERN-AG: Ausbildungsinformationen
ELTERN-AG Erfahrungen
„Das theoretische
Konzept geht in der
praktischen Anwendung
tatsächlich auf.“
Claudia Sander
(Mentorin Hamburg)
"Wir wollten ELTERN-AG Mentorinnen werden, um uns beruflich
weiterzuentwickeln und weil wir nach einem Programm gesucht haben, mit dem
wir sozial benachteiligte Eltern auf einem neuen Weg erreichen. Am Anfang war
es wirklich eine Umstellung vom Tippgeber zum Moderator zu werden,
schließlich kennt man die Eltern ja auch aus der Erzieherrolle in unserer
Einrichtung. Es fühlt sich jedes Mal so an, als lernen nicht nur unsere Eltern
etwas, sondern auch wir. Wir freuen uns auf jedes ELTERN-AG Treffen.“
Annett Bürger/ Ellen Herrmann (Mentorinnen Aschersleben)
Wir freuen uns über das Angebot der ELTERN-AG! Die Eltern sind die erste und
prägendste Einflussgröße hinsichtlich Persönlichkeitsentwicklung und Bildung der Kinder.
Wollen wir für alle Kinder gute Bedingungen bereithalten, ist es um so wichtiger, gerade
mehrfach belastete Eltern mit unseren Angeboten der Jugendhilfe zu erreichen. Die
ELTERN-AG spricht eben diese Zielgruppe an.
Eltern thematisieren in der ELTERN-AG Erziehungsfragen in offener Atmosphäre und geben
sich gegenseitig alltagstaugliche Tipps. Das Konzept der ELTERN-AG zeichnet sich durch
eine potenzialerschließende Intervention aus, die das Ziel hat, Eltern selbst zu befähigen.
Professionelle Helfer unterstützen, ermutigen und zeigen auch das auf, was in den Familien
gut läuft.“
"Der Erfahrungsaustausch mit den anderen Eltern hat mir sehr geholfen, ich
habe viele neue Dinge ausprobiert und fühle mich nicht mehr so allein
gelassen. Ich habe auch gemerkt, dass wenn ich mich verändere, es auch
meine Kinder tun.“
Yvonne und ihre Familie aus Magdeburg
"Ich habe nun drei hoch motivierte Mitarbeiter. Wir
bedanken uns für Ihre hervorragende Begleitung
und dass Sie ALLE es schaffen den "gewissen
Funken" überspringen zu lassen, der nötig ist, um
eine gute Idee in unsere Praxis zu übersetzen.“
Christiane Springer
(Kreisgeschäftsführerin DRK Mannheim e.V.)
weitere
Stimmen
Leiter des Jugendamtes der Stadt Duisburg
10
Ein Angebot der MAPP-Empowerment gGmbH ELTERN-AG: Ausbildungsinformationen
MAPP-Empowerment gGmbH
Anerkannter Träger
der Kinder- und Jugendhilfe
Programm ELTERN-AG
Klausenerstr. 15
39112 Magdeburg
Tel: +49 (0)391 / 72 77 640
Fax: +49 (0)391 / 72 77 64 21
Mail: info@eltern-ag.de
www.eltern-ag.de
www.facebook.com/ELTERN.AG
!
Magdeburg
ELTERN-AG Kontakt
Ihre Ansprechpartnerin
für alle Fragen zur
ELTERN-AG:
Claudia Meussling
c.meussling@eltern-ag.de
Wir freuen
uns auf Sie!